Präsident Einwohnerrat Buchs

Kategorie: Blog

Präsident des Einwohnerrates

Heute Abend wurde ich von meinen Einwohnerratskollegen mit 37 von 38 Stimmen zum Präsidenten gewählt.

Ich danke für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich meine Aufgabe in den nächsten 2 Jahren für die Gemeinde Buchs auszuführen.

Meine Antrittsrede:

Meine Frau spielt im Musikverein Lenzburg deshalb möchte ich euch die Welt eines Orchesters etwas näherbringen.

In einem Orchester spielen ca. 40 Musiker. Jeder spielt ein eigenes Instrument mit einer eigenen Melodie. Spielt aber jeder nur für sich herrscht Chaos und Dissharmonie.
Nur durch fachlichen Respekt, aufeinander hören und miteinander handeln entsteht ein harmonisches Zusammenspiel. Ein Stück, ein Werk dass dem Publikum gefällt.
Die Aufgabe des Dirigenten ist es den Takt vorzugeben, den Überblick zu behalten und jedem Musiker seinen Einsatz zu geben. Der Dirigent kann einem Stück seinen Stil mitgeben.

Auch wir sind 40 Politiker aus verschiedenen Parteien, mit eigenen Meinungen und Ansichten. Wenn wir nur für unsere eigenen Ideen einstehen und nicht Konsensfähig sind herrscht auch bei uns im Rat „Chaos“.
Mit gegenseitigem Respekt, einander zuhören und miteinander handeln entsteht eine harmonische Politik. Eine Politik mit der wir unsere Gemeinde Vorwärts bringen.
Ich sehe meine Rolle als Präsident des Einwohnerrates wie die des Dirigenten. Meine Aufgabe ist es den Überblick zu behalten, jedem seine zustehende Redezeit zu geben und trotzdem aus den 40 verschiedenen Stimmen eine konstruktive Politik, ein gemeinsames Zusammenspiel für die Bürger von Buchs zu erhalten.

In den nächsten 2 Jahren werden uns viele spannende Themen beschäftigen:

  • Die Kreisschule Aarau-Buchs funktioniert ab diesem Sommer
  • Die IBA/Eniwa zog nach Buchs was uns einige zusätzliche Steuereinnahmen beschert
  • Die Gestaltung des Zentrums von Buchs steht an. Der Kanton plant die Aarauerstrasse und Mitteldorfstrasse mit einer Mittelzone zu einem attraktiven Zentrum zu machen. Ausführung ab 2021
  • Die Gysistrasse wird in diesem Jahr saniert und Verkehrsberuhigt
  • Wie geht es weiter mit dem Bärenplatz? Mit den Gemeindeliegenschaften?
  • Dieses Jahr startet auch die Revision der BNO (Bau und Nutzungsordnung)

Um nochmals zurückzukommen zum Orchester: Ich wünsche mir, dass jeder den richtigen Ton trifft, dass wir gemeinsam Buchs gestalten und nicht nur verwalten.
Silvan Kaufmann

BUGA 2017

Die BUGA 17 war ein voller Erfolg. Wir konnten mit vielen potentiellen Wählern sprechen.

Wir haben die Wünsche unserer Wähler erfragt, dabei bekamen wir folgendes Bild:
Die BuchserInnen wünschen sich eindeutig eine atraktive Zentrumsgestaltung, gesicherte Alterswohnungen, mehr und attraktivere Spielplätze und mehr Kultur in Buchs.

Auch konnten wir viele Interessenten gewinnen für unser Projekt solarbuchs.ch. Wir erhielten 30 Absichtserklärungen für eine Beteiligung an der geplanten Gemeinschaftsanlage auf dem Neubau des Schulhaus Risiacher.